DIE EISERNEN

von Aldo NICOLAJ

 

Eine wunderschön berührende Geschichte über drei alternde Menschen. Daran, dass jeder einmal alt wird, hat sich bis heute nichts geändert. Aber wie wird es aussehen, das Alt-Sein? Wird man gebrechlich werden, von der Gesellschaft an den Rand gedrängt, abgeschoben und von den Kindern bloß noch geduldet werden? Wird man einsam und allein vor sich hin kränkeln oder wird man vielleicht doch noch bereit sein für eine neue Freundschaft? In "Die Eisernen" geben drei Schauspieler einen kleinen Vorgeschmack. Das Stück ist poetisch, komisch und empathisch zugleich - und es vermittelt eine zutiefst humane Aussage: Es sagt Ja zum Leben! Wenn man dann nach einem gelungene Theaterabend heimgeht, kann man sich womöglich dem Gedanken nicht mehr verschließen, dass letztendlich uns alle die Zeit einholen wird und man wird erkennen, wie wichtig es ist, im Augenblick zu leben.

 

ES IST DAS SEHNEN,

DAS NIMMER VERGEHT

 

LIEDER VON MENDELSSOHN & KORNGOLD

 

Die beiden Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy und Erich Wolfgang Korngold verbindet vieles. Beide haben jüdische Wurzeln. Beide haben Neues geschaffen, sich dabei aber ganz klar auf Traditionen bezogen. Beide repräsentieren, ungeachtet ihrer zeitlichen Distanz, einen überaus romantischen Kunstbegriff. Beide werden heute nicht in erster Linie mit ihrem Liedschaffen in Verbindung gebracht. 

Die Künstler tauchen gemeinsam mit dem Publikum in das farbenreiche Liedoevre Mendelssohns und Korngolds ein. Das Gefühl der Sehnsucht – ein zutiefst romantischer Topos – dient als programmatisches Leitmotiv

 


Wiener Blue(s)

 

Die Formation Wiener Blue(s) - gegründet 2003 von Peter Steinbach - befasst sich mit der Bedeutung und Bearbeitung alter und neuer Wienerlieder sowie deren historischen Hintergrund.

 

Ob frivole Geschichten aus dem 1500-jährigen österreichischen Märchenland, oder heitere Anekdoten aus der Welt der Beamten als auch als einzige autorisierte Gruppe „Josef Weinheber“ vertonen zu dürfen, brilliert Wiener Blue(s) mit seinem unnachahmlichen einzigartigen Musikstil.

 

Wiener Blue(s) interpretiert alte Wienerlieder (bis zu 250 Jahre alt) genauso wie Wienerlieder der Gegenwart, Eigenkompositionen oder Mega-Hits des Austropop.

 

Kein Wunder, sind doch zwei Gründungsmitglieder der legendären EAV mit von der Partie: Eik Breit und Nino Holm.

 

Eik mit Gesang, Parodien und Geschichten, Nino mit Geige, Akustikgitarre und Bass.

 

Klaus Kofler(Perkussion/Gitarre/Bass) komponierte Hits wie „Hexen“ (Platz 1 in der österreichischen Hitparade) oder etwa „Ikarus“, ein Hit der Austropop-Ikone Wilfried.

 

Heinz Jiras (Ziehharmonika/Klavier/Gesang) gründete 1994 mit seiner damaligen Frau Lynne Kieran und Tini Kainrath die bis heute in Insiderkreisen legendäre Band „THE SOUL FAMILY". Ein Jahr später startete er mit Klaus Kofler, Wilfried und Eik Breit das a-capella-comedy Projekt "4Xang", zu dem später auch Nino Holm dazustieß.

 

Und last but not least ist da noch Sänger Peter Steinbach. Auch er zieht bei seinem Vortrag alle Register seines Könnens. Er behauptet ja „kein Sänger zu sein, nur Lieder Vortragender“. Nun ja, vielleicht hat er keine „ausgebildete Opernstimme“, die würde auch gar nicht passen, aber einen herrlichen Vortrag und geht mit Stimme und Mimik gefühlvoll auf die Texte ein. Mit viel Humor und Wiener Schmäh' erzählt er so nebenbei das eine oder andere interessante G'schichtl über Herkunft und Bedeutung der Lieder.

 

Wiener Blue(s) hat pro Jahr bis zu max. 60 Auftritte und kaum mit leeren Häusern zu rechnen. Mehr Auftritte werden nicht angenommen – denn "sonst artet es in Stress aus und die Qualität leidet" – so der Tenor von Wiener Blue(s).

 

ANDY LEE LANG & THE SPIRIT

 

„Greatest Rock`n Roll Hits“
Andy Lee Lang & The Spirit, seit langem eine der besten
Rock'n Roll Show Bands in Europa, zaubern seit Jahrzehnten
ein Feuerwerk von Musik und Performance auf die Bühnen
dieser Welt.
Von „Johnny B. Good“, „Jump, Jive and Wail“, „Great
Balls of Fire“ bis zum von allen ersehnten „Whole lotta
shakin´goin´on“ werden die größten Hits der großen Rock`n
Roll Legenden, allen voran Jerry Lee Lewis, Chuck Berry,
Elvis Presley, Louis Prima und Fats Domino in einem
wahren musikalischen Feuerwerk dargeboten, aber auch der
Blues kommt nicht zu kurz.
Die ausgezeichnete Band „The Spirit“ begleitete über 60
Musik-Legenden und bieten den richtigen Sound um Andy's
Show zu einem einmaligen Erlebnis werden zu lassen.

 

HEINZ MARECEK

 

EIN FEST DES LACHENS

 

 

 

Sicher kann man Weihnachten auch besinnlich und andächtig beschreiben. Man kann aber auch von Weihnachtsfesten erzählen, die irgendwie aus dem Ruder gelaufen sind. Und wenn Leute wie Loriot, Herbert Rosendorfer, Friedrich Torberg, Werner Schneyder, Hugo Wiener, Robert Gernhardt, Alfred Polgar und andere Großmeister des Humors zu Worte kommen – an diesem Abend tun sie es – und Heinz Marecek sie präsentiert, kann man davon ausgehen, dass das Lachen garantiert nicht zu kurz kommt.

 

 

 

Biographie Heinz Marecek

 

Prof. Heinz Marecek, geboren am 17. September 1945 in Wien, Absolvent des Reinhardt-Seminars, Schauspieler und Regisseur, Engagements an Volksoper, Theater der Jugend, Landestheater Graz, bis 1998 im Ensemble des Theaters in der Josefstadt.

 

 

 

Zahlreiche Film- und TV-Rollen, u.a. in „Der Bockerer“, „Schwejk“, „Die liebe Familie“. Aktuell sehen ihn seine Fans in den TV-Serien „SOKO Kitzbühel“ und „Die Bergretter“.

 

 

 

SOKO Kitzbühel hat sich zu einem absoluten Quotenbringer entwickelt, in Österreich sehen seit 2001 bis zu 1,3 Mio. Zuschauer die Folgen dieser Serie, die damit zu den erfolgreichsten heimischen Krimi-Produktionen zählt. Heinz Marecek spielt den Haubenkoch Hannes Kofler, 13 Staffeln bzw. 170 Folgen lang Vater von Kommissarin Karin Kofler (Kristina Sprenger), der sich, unterstützt durch die befreundete Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge), immer wieder als Hobbydetektiv in die Ermittlungen einmischt. Ab Staffel 14 (2020 wurde bereits Staffel 19 im ORF ausgestrahlt) spielt Julia Cencig die neue Kommissarin Nina Pokorny, die selbstverständlich, ob sie will oder nicht, von Hannes Kofler und Gräfin Schönberg Unterstützung bei der Lösung der Kriminalfälle bekommt.

 

 

 

In der drehfreien Zeit ist der Publikumsliebling mit seinen aktuellen, sehr lustigen Bühnenprogrammen „Das ist ein Theater!“ und „Ein Fest des Lachens“ in Österreich unterwegs und wird überall von den Besuchern stürmisch gefeiert.

 

 

 

Der Künstler befasst sich weiters mit Neuübersetzungen englischer und amerikanischer Theaterstücke und führt immer wieder Regie (zuletzt „Guys and Dolls“ an der Wiener Volksoper).

 

 

 

Heinz Marecek ist auch als Autor überaus erfolgreich. In den letzten Jahren erschienen u.a. die Bestseller „Das Fest des Lachens“, „Das ist ein Theater!“, „Ich komme aus dem Lachen nicht heraus“, „Leben ohne Rezept“ und zuletzt im November 2016 „Lauter lachende Lyrik“.

 

 

 

Am 3. Mai 2018 wurde Heinz Marecek im Wiener Rathaus das „Goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien“ von Stadtrat Dr. Andreas Mailath-Pokorny verliehen.